Logo des Landgerichts Verden (zur Startseite) Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landgerichts Verden vom 15. bis 19. Februar 2021


Montag, den 15. Februar 2021

Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 10.00 Uhr die Berufungssache gegen Tobias S. wegen fahrlässiger Tötung u.a. (5 Ns 14/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Stolzenau. Die Kammer hat eine Zeugin und die drei Nebenkläger geladen.

Dienstag, den 16. Februar 2021

Die 2. Große Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr das Strafverfahren gegen vier Angeklagte im Alter von 27, 31, 32 und 38 Jahren wegen schweren Raubes u.a. (2 KLs 23/20).

Die Staatsanwaltschaft wirft den drei älteren Angeklagten gemeinschaftlich begangenen schweren Raub sowie gefährliche Körperverletzung vor. Der jüngste Angeklagte soll hierzu Beihilfe geleistet haben. Die drei Angeklagten im Alter von 27, 32 und 38 Jahren sollen im September 2020 einen Geschädigten in dessen Wohnung in Walsrode aufgesucht haben. Der 31 Jahre alte Angeklagte – Mitbewohner des Geschädigten – soll ihnen die Tür geöffnet haben. Die beiden ältesten Angeklagten sollen sodann mit verschiedenen Gegenständen auf den Geschädigten eingeschlagen, mit einem Messer auf ihn eingestochen und eine Bankkarte nebst PIN erlangt haben. Durch die Gewaltanwendungen habe der Geschädigte diverse Schnittverletzungen und Prellungen erlitten. Der 31 Jahre Angeklagte habe sodann auf der Grundlage eines gemeinsamen Tatplans Gegenstände des Geschädigten im Wert von etwa 100 € mitgenommen und dem ältesten Angeklagten das dem Geschädigten abgenommene Portemonnaie mit 500 € Bargeld übergeben.

Die Kammer hat für den Hauptverhandlungstermin einen Sachverständigen und einen Zeugen (den Geschädigten) geladen sowie folgende Fortsetzungstermine anberaumt, zu denen neben dem jeweils geladenen Sachverständigen eine Vielzahl von Zeugen geladen sind:

· 17. Februar 2021, 9.00 Uhr (fünf Zeugen)

· 2. März 2021, 9.00 Uhr (sechs Zeugen)

· 22. März 2021, 9.00 Uhr (fünf Zeugen)

· 12. April 2021, 13.00 Uhr

· 22. April 2021, 9.00 Uhr

· 6. Mai 2021, 9.00 Uhr

· 10. Mai 2021, 9.00 Uhr.

Die 3. Große Jugendkammer verhandelt ebenfalls ab 9.00 Uhr das Verfahren gegen einen 37 Jahre alten Angeklagten wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes (3 Kls 7/20).

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, im Zeitraum 2016 bis 2017 in Stuhr in drei Fällen sexuelle Handlungen an einem Kind unter 14 Jahren vorgenommen zu haben. In zwei Fällen soll es sich um dem Beischlaf ähnliche – mit einem Eindringen in den Körper des Kindes verbundene – Handlungen gehandelt haben.

Die Kammer hat für den Hauptverhandlungstermin die Nebenklägerin sowie drei Zeuginnen geladen und folgende Fortsetzungstermine anberaumt:

· 24. Februar 2021, 9.00 Uhr

· 2. März 2021, 9.00 Uhr.

Mittwoch, den 17. Februar 2021

Die 6. kleine Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Doreen K. wegen Diebstahls (6 Ns 23/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Verden. Zeugen sind nicht geladen.

Donnerstag, den 18. Februar 2021

Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Bastian H. wegen Vergehens nach § 52 Absatz 1 des Waffengesetzes (5 Ns 105/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Osterholz-Scharmbeck. Zeugen sind nicht geladen.

Die 5. kleine Strafkammer verhandelt sodann ab 10.00 Uhr die Berufungssache gegen Randy W. wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. (5 Ns 43/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Achim. Zeugen sind nicht geladen.

Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts (und der Stadthalle Verden, soweit diese für Gerichtsverfahren durch das Landgericht genutzt wird) grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Hiervon abweichend können zugelassene Pressevertreterinnen und Pressevertretern – soweit keine anderslautenden sitzungspolizeilichen Anordnungen vom Vorsitzenden einer Verhandlung getroffen werden – im Sitzungssaal Bilder und Filmaufnahmen anfertigen. Bilder und Aufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses sind aber nur zulässig, wenn diese unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden. Bilder und Aufnahmen während der Sitzung sind nicht zulässig.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.








zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln