Logo des Landgerichts Verden (zur Startseite) Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landgerichts Verden vom 21. bis 25. September 2020



Montag, den 21. September 2020


Die 6. kleine Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Nico C. wegen Computerbetruges (6 Ns 38/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Achim. Die Kammer hat drei Zeugen und eine Sachverständige geladen.


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 10.30 Uhr die Berufungssache gegen Lavdim Q. wegen sexueller Belästigung (5 Ns 119/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Achim. Die Kammer hat eine Zeugin geladen.



Dienstag, den 22. September 2020


Die 3. Große Jugendkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Pawel H. wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern (3 KLs 13/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Jugendschöffengerichts Nienburg. Die Kammer hat vier Zeugen geladen, darunter die Nebenklägerin, und für den 30. September 2020 (ein geladener Zeuge) und den 1. Oktober 2020 Fortsetzungstermine – Beginn jeweils 9.00 Uhr – anberaumt.


Mittwoch, den 23. September 2020


Um 9.00 Uhr beginnt vor der 2. Großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Vitalis G. (geboren 1985) wegen räuberischen Diebstahls (2 KLs 10/20).

Die Staatsanwaltschaft verfolgt mit ihrer Antragsschrift im Sicherungsverfahren die Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus. Sie legt dem Beschuldigten zur Last, am 21. März 2020 in einem Supermarkt in Lemförde im Zustand der Schuldunfähigkeit Waren im Wert von weniger als 10 Euro an sich genommen zu haben, um diese zu entwenden. Nachdem eine Mitarbeiterin den Beschuldigten aufgefordert habe, die Waren abzulegen, soll er mit einem Schirm gegen ein Bein der Mitarbeiterin geschlagen und den Markt verlassen haben.

Die Kammer hat zum Hauptverhandlungstermin einen Sachverständigen und sechs Zeugen geladen sowie folgende Fortsetzungstermine – Beginn jeweils 9.00 Uhr – anberaumt, zu denen der Sachverständige und weitere Zeugen geladen sind:

  • 5. Oktober 2020 (zwei Zeugen),

  • 8. Oktober 2020 (eine Zeugin),

  • 27. Oktober 2020.


Donnerstag, den 24. September 2020


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Horst P. und Horst F. wegen Betruges (5 Ns 72/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Nienburg. Die Kammer hat einen Zeugen, zugleich Adhäsionskläger, geladen.


Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts (und der Stadthalle Verden, soweit diese für Gerichtsverfahren durch das Landgericht genutzt wird) grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Hiervon abweichend können zugelassene Pressevertreterinnen und Pressevertretern – soweit keine anderslautenden sitzungspolizeilichen Anordnungen vom Vorsitzenden einer Verhandlung getroffen werden – im Sitzungssaal Bilder und Filmaufnahmen anfertigen. Bilder und Aufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses sind aber nur zulässig, wenn diese unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden. Bilder und Aufnahmen während der Sitzung sind nicht zulässig.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln