Logo des Landgerichts Verden (zur Startseite) Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landgerichts Verden vom 14. Dezember bis 18. Dezember 2020



Montag, den 14. Dezember 2020


Um 15.00 Uhr beginnt vor der 3. Großen Jugendkammer – Schwurgericht – das Verfahren gegen einen 53 Jahre alten Angeklagten wegen Totschlags u.a. (3 Ks 101/20).

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, am 17. Mai 2020 in Worpswede den von ihm auf der Nordsoder Straße (L 165) geführten Pkw mit hoher Geschwindigkeit absichtlich nach rechts in den Straßengraben gelenkt zu haben, um einen schweren Unfall herbeizuführen. Hierbei habe er erkannt, dass die Insassen, seine Ehefrau und der gemeinsame minderjährige Sohn versterben könnten, was ihm gleichgültig gewesen sei. Die Ehefrau des Angeklagten, mit der es auf der Fahrt zu Streitigkeiten gekommen sein soll, sei durch den Zusammenprall des Autos mit einem Baum noch am Unfallort verstorben. Der Sohn habe einen Armbruch erlitten und sei seit dem Unfall erheblich traumatisiert. Die Schuldfähigkeit des Angeklagten soll aufgrund einer chronifizierten Psychose sicher vermindert sein.

Die Kammer hat einen Sachverständigen geladen und folgende Fortsetzungstermine – Beginn jeweils 9.00 Uhr – anberaumt, zu denen neben dem jeweils geladenen Sachverständen verschiedene Zeugen und zwei weitere Sachverständige geladen sind:

· 23. Dezember 2020,

· 6. Januar 2021 (drei Zeugen),

· 8. Januar 2021 (fünf Zeugen),

· 21. Januar 2021 (zwei weitere Sachverständige),

· 22. Januar 2021,

· 9. Februar 2021,

· 18. Februar 2021.


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt bereits ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Benjamin H. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte (5 Ns 38/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Verden. Die Kammer hat zwei Zeugen geladen.


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt sodann ab 13.00 Uhr die Berufungssache gegen Bastian B. wegen Betruges (5 Ns 88/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Nienburg. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.



Mittwoch, den 16. Dezember 2020


Die 7. kleine Wirtschaftsstrafkammer verhandelt ab 11.00 Uhr die Berufungssache gegen Audrius S. wegen Steuerhinterziehung (7 Ns 1/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Verden. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.



Donnerstag, den 17. Dezember 2020


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Kevin D. wegen Sachbeschädigung (5 Ns 24/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Nienburg. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.

Die 5. kleine Strafkammer verhandelt sodann ab 10.30 Uhr die Berufungssache gegen Erich B. wegen Betruges (5 Ns 73/18). Zugrunde liegt ein Urteil des Schöffengerichts Diepholz. Die Kammer hat drei Zeugen geladen.


Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts (und der Stadthalle Verden, soweit diese für Gerichtsverfahren durch das Landgericht genutzt wird) grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Hiervon abweichend können zugelassene Pressevertreterinnen und Pressevertretern – soweit keine anderslautenden sitzungspolizeilichen Anordnungen vom Vorsitzenden einer Verhandlung getroffen werden – im Sitzungssaal Bilder und Filmaufnahmen anfertigen. Bilder und Aufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses sind aber nur zulässig, wenn diese unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden. Bilder und Aufnahmen während der Sitzung sind nicht zulässig.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln