Logo LG VER Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landgerichts Verden vom 22. Januar 2020

Montag, den 27. Januar 2020

Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Mustafa B. wegen Beleidigung (5 Ns 158/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Syke. Die Kammer hat eine Zeugin geladen.

Die 6. kleine Strafkammer verhandelt ebenfalls ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Deniz S. wegen Computerbetruges (6 Ns 48/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Walsrode. Die Kammer hat sechs Zeugen geladen.

Ab 12.00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer die Berufungssache gegen Gino J. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (5 Ns 5/20). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Syke. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.


Dienstag, den 28. Januar 2020


Um 9.00 Uhr beginnt vor der 2. großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Michell T. (geboren 1989) wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. (2 KLs 21/19).

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, am 4. September 2018 in der Einrichtung „Westflügel“ in Syke im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit mehrfach gegen Kopf und Körper einer Zeugin getreten zu haben.

Die Kammer verhandelt neben diesem Vorwurf nach Verbindung auch den Antrag der Staatsanwaltschaft im Sicherungsverfahren (vormals 2 KLs 30/19). Danach soll der Beschuldigte zumindest im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit ebenfalls in der Einrichtung „Westflügel“ am 30. Juli 2019 einem Zeugen einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben.


Die Kammer hat für den ersten Hauptverhandlungstag vier Zeugen und einen Sachverständigen geladen und die folgenden Fortsetzungstermine – Beginn jeweils 9.00 Uhr – anberaumt, zu denen neben dem Sachverständigen sieben weitere Zeugen geladen sind.

· 11.02.2020 (sechs Zeugen),

· 17.02.2020 (ein Zeuge),

· 25.02.2020.


Mittwoch, den 29. Januar 2020


Um 9.00 Uhr beginnt vor der 3. großen Strafkammer – Jugend I – die Hauptverhandlung gegen Maximilian J. (geboren 1986) wegen vorsätzlicher Körperverletzung u.a. (3 KLs 10/19).


Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten insbesondere vor, im Februar des Jahres 2019 zwei minderjährige Zeugen auf dem Schulgelände der KGS-Leeste geschlagen und einen der Zeugen darüber hinaus getreten zu haben.


Die Kammer hat für den ersten Hauptverhandlungstag einen Sachverständigen und sechs Zeugen geladen sowie folgenden Fortsetzungstermin anberaumt, zu dem der Sachverständige ebenfalls geladen ist:

· 05.02.2020, Beginn: 9.00 Uhr.


Donnerstag, den 30. Januar 2020

Um 9.00 Uhr beginnt vor der 1. großen Strafkammer – Schwurgericht I – die Hauptverhandlung gegen Mutaz A. (geboren 1994) wegen versuchten Mordes u.a. (1 Ks 116/19).

Es werden von der Kammer zur gemeinsamen Verhandlung verbundene Anträge der Staatanwaltschaft im Sicherungsverfahren verhandelt:

Der Beschuldigte soll am 1. August 2019 gegen 17.45 Uhr versucht haben, heimtückisch seinen ehemaligen Vermieter vor dessen Geschäft in der Innenstadt in Verden mit einem Messer zu töten. Durch den Messerangriff soll er dem Nebenkläger potentiell lebensgefährliche Verletzungen zugefügt haben.

Am 8. November 2016 soll der Beschuldigte in seiner damaligen Wohnung in Finsterwalde Möbel angezündet haben, um die Wohnung niederzubrennen. Ihm sei hierbei die mögliche Tötung von in der Wohnanlage lebenden Menschen gleichgültig gewesen. Der Übergriff des Feuers auf das gesamte Gebäude habe nur verhindert werden können, weil der rechtzeitig erkannte Brand durch die Feuerwehr gelöscht worden sei.

Am 23. Juli 2019 soll der Beschuldigte in einer Tankstelle in Verden den räuberischen Diebstahl von zwei Schachteln Zigaretten begangen und den Hausmeister der Tankstelle mit einer Eisenstange geschlagen haben.

Alle Taten soll der Beschuldigte im Zustand der Schuldunfähigkeit bzw. nicht ausschließbaren Schuldunfähigkeit begangen haben.

Zu allen Terminen sind der Nebenkläger und eine Sachverständige geladen.

Die Kammer hat für den ersten Hauptverhandlungstag darüber hinaus einen Zeugen geladen.

Zu den folgenden Fortsetzungsterminen sind drei weitere Zeugen geladen:

· 20.02.2020, 9.00 Uhr,

· 03.03.2020, 9.00 Uhr (drei Zeugen),

· 05.03.2020, 9.00 Uhr,

· 12.03.2020, 9.00 Uhr,

· 17.03.2020, 9.00 Uhr,

· 27.03.2020, 10.00 Uhr,

· 16.04.2020, 9.00 Uhr,

· 20.04.2020, 9.00 Uhr,

· 22.04.2020, 10.00 Uhr,

· 27.04.2020, 9.00 Uhr.

Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ebenfalls ab 9.00 Uhr die Berufungssache gegen Markus S. wegen Beleidigung (5 Ns 162/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Nienburg. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.


Ab 10.30 verhandelt die 5. kleine Strafkammer sodann die Berufungssache gegen Mike L. wegen exhibitionistischer Handlungen (5 Ns 123/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Verden. Die Kammer hat zwei Zeugen geladen.



Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln