Logo LG VER Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landgerichts Verden vom 11. November 2019


Montag, den 18. November 2019


Um 09:00 Uhr beginnt vor der 3. großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Brigitte S. (geboren 1964) wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. (3 KLs 2/19).

Die Staatsanwaltschaft wirft der Beschuldigten mit ihrer Antragsschrift im Sicherungsverfahren insbesondere vor, in Achim und Rotenburg von Dezember 2016 bis September 2017 im Zustand der Schuldunfähigkeit in drei Fällen andere Menschen an der Gesundheit geschädigt und dies in drei Fällen versucht zu haben.

Die Kammer hat für den ersten Hauptverhandlungstag einen Sachverständigen und vier Zeugen geladen und die folgenden Fortsetzungstermine – Beginn jeweils 09:00 Uhr – anberaumt, zu denen der Sachverständige ebenfalls geladen worden ist:

26.11.2019 (sieben Zeugen),

02.12.2019,

04.12.2019.


Die 6. kleine Strafkammer verhandelt ab 09:00 Uhr die Berufungssache gegen Henry B. wegen Körperverletzung (6 Ns 44/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Nienburg. Die Kammer hat sechs Zeugen geladen.


Dienstag, den 19. November 2019


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 09:00 Uhr die Berufungssache gegen Sven S. wegen Verbreitens kinderpornografischer Schriften (5 Ns 33/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Osterholz-Scharmbeck. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.

Ab 13:00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer die Berufungssache gegen Dieter Rolf N. wegen Beleidigung (5 Ns 113/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Diepholz. Die Kammer hat keine Zeugen geladen.


Donnerstag, den 21. November 2019


Um 09:00 Uhr beginnt vor der 2. großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Dennis H. (geboren 1988) wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung (2 KLs 11/19).

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, in der Nacht vom 23. November auf den 24. November 2018 den Geschädigten im Wagon eines Regionalexpresses auf der Fahrt von Hannover nach Bremen in Verden zur Herausgabe von 85,00 € Bargeld und eines Smartphones gezwungen zu haben. Hierbei soll der Angeklagte einen spitzen metallischen Gegenstand in der Hand gehalten haben.

Die Kammer hat für den ersten Hauptverhandlungstag neben einer Sachverständigen vier Zeugen geladen und die folgenden Fortsetzungstermine – Beginn jeweils 09:00 Uhr – anberaumt, zu denen die Sachverständige ebenfalls geladen worden ist:

27.11.2019 (vier Zeugen),

28.11.2019,

11.12.2019.


Die 5. kleine Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr die Berufungssache gegen Rolf K. wegen versuchten Betruges u. a. (5 Ns 92/19). Zugrunde liegt ein Urteil des Amtsgerichts Verden. Die Kammer hat fünf Zeugen geladen. Zu einem auf den 28. November 2019 um 13:00 Uhr anberaumten Fortsetzungstermin sind keine Zeugen geladen.


Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln